FKK - Strände der Insel Krk

Sie suchen einen passenden FKK-Strand auf der Insel Krk? Hier finden Sie eine Übersicht über die FKK-Strände auf der Insel Krk:


Baška: Bracol

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung: Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 13 von Baška (Richtung Süd-West am Campingplatz vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Es exisitiert auch ein kleines Restaurant, welches allerdings nur in der Hauptsaison geöffnet hat (Vorher in Baška danach erkundigen).


Baška: Bunculuka

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Vom Zentrum von Baška (Richtung Osten am Hafen vorbei) ungefähr 1 km an der Küste entlang entfernt befindet sich dieser schöne Strand mit kristallklarem Wasser und Kiefern umgeben am FKK Campingplatz Bunculuka. Man kann entweder am Eingang des Campingplatzes parken oder in der Nebensaison bis zum unteren Parkplatz beim Tennisplatz und Basketballplatz parken. Zu Fuß dauert es ca. 15 Minuten und man muss (in der Hauptsaison) eine Eintrittsgebühr bezahlen.

Beschreibung:

Der schöne Feinkiesstrand mit seinem kristallklaren Wasser befindet sich an einer schönen Bucht und ist von Kiefern umgeben. In der Hochsaison beherbergt der Campingplatz bis zu 1000 Gäste, was auch zu einer entsprechenden Enge am Strand führt. An eine solche Menge nackter Badegäste muss man sich als ungeübter aber erstmal gewöhnen. Am Ende der östlichen Buch liegt ein kleines aber sehr schönes Klettergebiet und es beginnt ein Wanderweg zu den Buchten Vela Luka und Mala Luka. In der östlichen Nachbarbucht kann man sich Boote und Katamarans ausleihen.

Auf dem Campingplatz ist ein vielfältiges Unterhaltungsangebot vorhanden und zur Verpflegung gibt es im Campingplatz einen kleinen Supermarkt und ein Restaurant.


Njivice: Dražica bei Njivice

Wenn man das Autocamp durchquert kommt man an einem kleinen FKK-Strand vorbei. Direkt dahinter befindet sich diese Traumbucht mit einem sehr alten Baum direkt an der Bucht.

Baška: Dubna

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 8 von Baška (Richtung Süd-Ost am Campingplatz Bunculuca vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Njivice: Dumboka

Dieser einsame Wildstrand ist sehr schwer zugänglich. In dieser Gegend gibt es viele Wanderwege und Mountainbikerouten. Einige Buchten weiter befindet sich die Raffinerie von Omisalj.

Baška: Gnjilova

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 9 von Baška (Richtung Süd-Ost am Campingplatz Bunculuca vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Baška: Iškrinja/Ičkrinja

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 1 von Baška (Richtung Süd-West am Campingplatz vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Baška: Joblanova

Die Bucht Jablanova ist ein netter kleiner Kiesstrand wenige Gehminuten vom FKK-Campingplatz Bunculuka entfernt (evtl. ist dort Eintrittsgeld zu zahlen – bei Transit und gutem Verhandlungsgeschickt meist nicht). Vom Campingplatz dauert es noch ca. 10 Minuten bis diese Bucht erreicht ist. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich. Aufgrund der Nähe zum Campingplatz baden dort auch viele Naturisten. In der Bucht Jablanova gibt es keinerlei Einrichtungen für Strandbesucher. Diese findet man dafür alle im Campingplatz.

Baška: Konjska

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 8 von Baška (Richtung Süd-Ost am Campingplatz Bunculuca vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Punat: Konobe

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Der Kiesstrand befindet sich beim FKK Campingplatz Konobe ca. 3km vom Ort Punat entfernt. Vom Ort Punat aus ist dieser sehr gut beschildert und kann auch über eine schöne Wanderung zu Fuß erreicht werden. Nördlich dieser Bucht befindet sich die Bucht „Zubizemija“ und südlich davon die Bucht „Purceje“. Beschreibung:Der Strandabschnitt ist teilweise bewaldet und teils auch schattenlos. Aufrund des Campingplatzes trifft man hier auch sehr viele Naturisten an. Aufgrund des sauberen Wassers, der unberührten Natur und den Dienstleistungen für Strandbesucher hat dieser Strand die Auszeichnung einer blauen Flagge erhalten.

Besonderheiten:

Im Campingplatz gibt es zwei Restaurants (darunter ein „Baumhaus“), ein Geschäft sowie Sportmöglichkeiten und Animation


Baška: Kuntrep

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Das Vogelschutzgebiet Kuntrep ist ein ca. 1 km breiter Küstenstreifen zwischen Landzunge Glavina und der Bucht Mala Luka. In diesem Gebiet heissen dann die Buchten Ogrul, Slivno, Butini, Smokva, Vrace, Grota, Jasenova (von Nord nach Süd).Erreichbar sind die Buchten nur mit dem Boot oder über Wanderwege von Vrbnik oder Baska aus.Besonderheit:Bereits im Jahr 1969 wurde dieses Gebiet mit ca. 1000ha zum Vogelschutzgebiet erklärt.  Zugvögel nutzen das Eiland als Zwischenstation oder überwintern hier. Oft kann man hier die imposanten Gänsegeier mit ihrer Flügelspannweite von bis zu drei Metern beobachten. Da die Vögel dort auch ihre Brutkolonien haben, halten Sie bitte immer genügend Abstand um deren Schutzgebiet zu wahren !!!
Ein besonderer Aussichtspunkt befindet sich auf dem Gipfel des Bag mit seinem Felsabsturz in die unterhalb eingelagerte Bucht Iskrinja mit ihrem Steilufer.
Einen „Süsswasserpool“ gibt es in der Nähe beim Gipfel „Divska“.

Baška: Mali Raj

Mali Raj („kleiner Himmel“ auf Kroatisch) ist eine abgelegene kleine Bucht auf der Insel Krk. Sie ist so klein und intim, dass nicht mehr als ein Paar oder zwei sie teilen können. Deswegen sollten Sie hierher schon in den frühen Morgenstunden zu kommen, um noch einen Platz zu bekommen. Die Bucht befindet sich in der Nähe des FKK-Campingpatzes Bunculuka (evtl. ist dort Eintrittsgeld zu zahlen – bei Transit und gutem Verhandlungsgeschickt meist nicht) und deswegen baden dort auch viele Naturisten.

Der Fußweg vom Campingplatz dauert ca. 30 Minuten und es ist unbedingt festes Schuhwerk notwendig. Zuerst kommt an der Küste die Bucht Joblanova, dann Malo Storišće und schliesslich Mali Raj. Im kristallklaren Wasser dieser Bucht kann man sehr gut schwimmen und bei der hervorragenden Sicht auch wunderbar schnorcheln. Es gibt dort keinerle Einrichtungen, deswegen sollten sie unbedingt etwas zu essen und vor allem Getränke mitbringen. Aufgrund wenig natürlichen Schattens ist auch ein Sonnenschirm, etc. dort ganz nützlich.


Baška: Malo Storišće

Die Bucht Malo Storišće ist ein schöner Kiesstrand wenige Gehminuten vom FKK-Campingplatz Bunculuka entfernt (evtl. ist dort Eintrittsgeld zu zahlen – bei Transit und gutem Verhandlungsgeschickt meist nicht) und es gibt auch viele Besucher, welche mit dem Boot anreisen. Vom Campingplatz dauert es noch ca. 15 Minuten bis diese Bucht erreicht ist. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich. Aufgrund der Nähe zum Campingplatz baden dort auch viele Naturisten. Im kristallklaren Wasser dieser Bucht kann man sehr gut schwimmen und bei der hervorragenden Sicht auch wunderbar schnorcheln. Es gibt dort keinerle Einrichtungen, deswegen sollten sie unbedingt etwas zu essen und vor allem Getränke mitbringen. Aufgrund wenig natürlichen Schattens ist auch ein Sonnenschirm, etc. dort ganz nützlich.

Baška: Mudraki

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 13 von Baška (Richtung Süd-West am Campingplatz vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und einSonnenschirm sehr zu empfehlen.

Malinska: Paradiesweg

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Dieser Strand befindet sich in der Nähe der ehemaligen Hotelanlage Haludovo. Mit dem Auto biegt man von Sveti Vid kommend kurz nach dem Ortseingang Malinska nach rechts ab (Schild: Haludovo). Beim Kreisverkehr dann die erste Ausfahrt (rechts abbiegen) nehmen. Einige Parkplätze stehen dort auch zur Verfügung, welche in der Hauptsaison aber gebührenpflichtig sind. Beschreibung:Direkt ab dem Parkplatz beginnt der „Rajska Plaza“, was soviel bedeutet wie „Paradiesischer Strand“. Dies ist ein herrlicher Promenadenweg, welcher ca. 3km bis nach Njivice führt. Auch mit dem Fahrrad kann man dort entlangfahren, muss aber dann ungefähr auf halber Strecke auf einen Radweg etwas oberhalb des Meeres wechseln.

Der Strand ist felsig, wie ihn die Natur geschaffen hat, und so sucht man gerne nach dem perfekten Platz für sein Handtuch. Besser noch hat man eine Hängematte dabei und kann sich ganz in der Nähe des Wassers zwei Bäume suchen. Das Wasser in den kleinen Buchten ist karibisch-türkisblau und lädt zum Schwimmen ein. Oberhalb des Strandes gibt es einen Wald mit viel natürlichem Schatten. Der Zugang zum Meer ist über die Felsen manchmal etwas mühsam was gewisse Vorsicht und/oder Badeschuhe erfordert. Auch in der Hauptsaison findet man dort noch ein ruhiges Plätzchen und auch Hunde werden von anderen Badegästen toleriert.

Versorgungsmöglichkeiten:
Beim Einstieg ca 50 Meter vom Parkplatz entfernt gibt es seit dem Sommer 2016 die Bar Paradajz welche in der Hauptsaison für die Strandbesucher öffnet. Entlang des Paradieswegs gibt es ansonsten keinerlei Strand-Infrastruktur, so dass alles für den perfekten Strand-Tag mitgenommen werden muss. In der Hauptsaison gibt es aber machmal fliegende Händler mit leckeren Crepes, Krapfen oder anderem Gebäck


Baška: Spiljna

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese Strandabschnitt liegt westlich der Bucht mit dem Leutturm Bracol und ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 13 von Baška (Richtung Süd-West am Campingplatz vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška). Alternativ kann man auch von Stara Baska aus hinwandern. Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Baška: Vela Draga

Erreichbarkeit / Wegbeschreibung:Diese schöne Wildbucht ist zu Fuß erreichbar über den Wanderweg 13 von Baška (Richtung Süd-West am Campingplatz vorbei) aus oder per Taxiboot von Baška aus bzw. mit dem eigenen Boot (Wanderkarte Baška).  Beschreibung:Wie bei Wildbuchten üblich sollte man ausreichend Essen und Getränke für den Strandtag selber mitbringen. Aufgrund von Seeigeln und der felsigen Bucht sind Badeschuhe ein Muss. Für das Liegen am Strand sind eine Liegematte und ein Sonnenschirm sehr zu empfehlen.

Baška: Vela Vrženica

Die Bucht Vela Vrženica ist ein schöner Kiesstrand wenige Gehminuten vom FKK-Campingplatz Bunculuka entfernt (evtl. ist dort Eintrittsgeld zu zahlen – bei Transit und gutem Verhandlungsgeschickt meist nicht) und es gibt auch viele Besucher, welche mit dem Boot anreisen. Vom Campingplatz dauert es noch ca. 25 Minuten bis diese Bucht erreicht ist. Festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich. Aufgrund der Nähe zum Campingplatz baden dort auch viele Naturisten. Im kristallklaren Wasser dieser Bucht kann man sehr gut schwimmen und bei der hervorragenden Sicht auch wunderbar schnorcheln. Es gibt dort keinerlei Einrichtungen, deswegen sollten sie unbedingt etwas zu essen und vor allem Getränke mitbringen. Aufgrund wenig natürlichen Schattens ist auch ein Sonnenschirm, etc. dort ganz nützlich.

Von hier beginnt bei der Wanderung nach Vela Luka/Mala Luka der schönste Teil durch die Schlucht Vrženica nach oben.

Man fühlt sich in der Schlucht ein wenig wie Winnetou und Old Shatterhand, hinter jeder Biegung könnten einem die Banditen auflauern.